Uwe Weber – Schauspieler Musiker Komponist
Der Kö klaviert
Der Kö klaviert

»Die Soziale Plastik, auch genannt die soziale Skulptur, ist eine spezifische Definition eines erweiterten Kunstbegriffs des deutschen Künstlers Joseph Beuys. Beuys nutzte die Begriffe, um damit seine Vorstellung einer gesellschaftsverändernden Kunst zu erläutern. Im ausdrücklichen Gegensatz zu einem formalästhetisch begründeten Verständnis schließt das von Beuys propagierte Kunstkonzept dasjenige menschliche Handeln mit ein, das auf einer Strukturierung und Formung der Gesellschaft ausgerichtet ist. Damit wird der Kunstbegriff nicht mehr nur auf das materiell fassbare Artefakt beschränkt.«
(Wikipedia)


Die aufgeführten Theateraktionen sind kurze Theaterstücke von ca. 30-40 Minuten Länge. Der Inhalt richtet sich immer nach den Vorstellungen des jeweiligen Veranstalters und werden zusammen mit dem Team vom Theater thevo entwickelt und umgesetzt. Der theatralen Inszenierung folgt immer eine interaktive Sequenz in der das anwesende (Fach-) Publikum in die Thematik/Spiel mit einbezogen wird. Es können Verhaltensweisen der Spielfiguren verändert werden, es können neue Spielfiguren eingeführt werden. Die Theateraktionen werden immer nach den Wünschen des Publikums verändert, dadurch wird jede Theateraktion zur eigenen Geschichte des Publikums.



Pressestimmen